Beschaffung von IT-Services im Gesundheitswesen

Dieser Weiterbildungstag richtet sich an Einkäufer, Anbieter und Berater, Projektleiter und weitere Fachkräfte im Beschaffungswesen von Spitälern und weiteren Institutionen im Gesundheitsbereich. Der Weiterbildungstag bietet einen Überblick über typische Fragestellungen rund um IT-Beschaffungsprojekte und insbesondere bezüglich Beschaffung von IT-Services. 

Flyer (PDF-Download)

Nach diesem Weiterbildungstag...

  • Haben Sie einen Überblick der IT-Services und IT-Portfolios von Spitälern und weiteren Institutionen im Gesundheitswesen
  • Kennen Sie die wichtigsten Milestones eines IT-Beschaffungsprojektes und lernen verschiedene Hilfsmittel kennen
  • Kennen Sie die IT-spezifischen Bewertungskriterien
  • Konnten Sie sich mit IT-Experten aus dem Gesundheitsbereich austauschen

Die Weiterbildungstag wird in Zusammenarbeit mit dem Business- & IT-Service Netzwerk Schweiz BITSeN sowie verschiedener Schweizer Spitäler durchgeführt. 

Anmeldung

Ihre Anmeldung können Sie über das Webformular einreichen.

Kosten:
*CHF 850.-
Sonderkonditionen:
*CHF 750.-  (Mitarbeitende der öffentlichen Verwaltung)
*CHF 700.-  (Teilnehmende sowie Alumnis des CAS ICT-Beschaffungen)

*In den Kosten inbegriffen sind Schulungsunterlagen, Pausenverpflegung und Mittagessen - Es wird keine MwSt. erhoben.

Datum, Ort und Zeit

Mittwoch, 26. April 2017
9.15 - 17.00 Uhr (gemeinsames Mittagessen)

Institut für Wirtschaftsinformatik, Raum 111
Enghaldenstrasse 8
3012 Bern

Zeitlicher Ablauf

(Änderungen vorbehalten)

Zeit Inhalte  Referierende
09.15 - 10.45
  • Begrüssung
  • Der standardisierte Ausschreibungsprozess im SSC-IT des
  • Kantonsspitals St. Gallen
  • Ausschreibung als Einheit, das Zusammenspiel zwischen
  • Ausschreibung, HERMES und SIK
Christian Holderegger, Kantonsspital St. Gallen
10.45 - 11.00 Pause  
11.00 - 12.30

Herausforderung Lastenheft:

  • Fokus Betrieb (Anforderungen bei Aufbau und Betrieb)
  • Anforderungen aus Sicht eines Lieferanten
  • Erfahrungen mit passenden Eignungs- und
    Zuschlagskriterien
Christian Holderegger, Kantonsspital St. Gallen
Angelo Leisinger, CLAVIS klw AG
Carmen Pfau, Bechtle AG
12.30 - 13.30

Mittagspause
 

 
13.30 - 15.00
  • Entwicklung eines Service-Katalog mit Service-Owners,
    Transparenz des Service-Design
  • Management von externen Dienstleistern
  • Aufbau von Service Level Agreements (SLA) mit
    Reporing-Anforderungen
  • Kostenmanagement: Werte vs. Kosten
Angelo Leisinger, CLAVIS klw AG
15.00 - 15.15 Pause  
15.15 - 16.45
  • Diskussion der offenen Fragen
Angelo Leisinger, CLAVIS klw AG
Christian Holderegger, Kantonsspital St. Gallen
16.45 - 17.00 Abschluss  

Dozierende

Angelo Leisinger

CEO, CLAVIS klw AG

Angelo Leisinger ist langjähriger Projektleiter und Experte in Service Management. Er begann seine Karriere 1979 beim Schweizerischen Bankverein und ist seit 1996 CEO der Beratungsfirma CLAVIS klw AG in Basel. Angelo Leisinger ist ITIL Master, ISO/IEC 20000 Consultant Manager und Auditor sowie ISO/IEC 27000 Auditor. Er berät seit 2014 das Kantonsspital Aarau beim Aufbau eines Service Management Systems und begleitet die Migration zu einem neuen Outsourcing-Provider.

Christian Holderegger

Teamleiter Projekte, Kantonsspital St. Gallen

Christian Holderegger ist seit 2011 im SSC-IT (Shared Service Center für die Informatik der Spitalverbund und der Geriatrischen Klinik, St.Gallen) am Kantonsspital St.Gallen tätig. In seiner Rolle als Teamleiter Projekte ist er verantwortlich für die Koordination, Abwicklung und Begleitung verschiedener IT-Projekte. Die Leitung grösserer Vorhaben innerhalb des SSC-IT und die Verantwortung über verschiedene IT-Prozesse gehören ebenfalls in sein Aufgabengebiet. Dazu zählen der Aufbau und die Etablierung des CC-Projekte auf Basis von HERMES und das CC-Ausschreibung für IT Ausschreibungen. Seit 2016 vertritt er das SSC-IT an der SIK.

Carmen Pfau

Tender Manager, Bechtle AG

Carmen Pfau arbeitet seit 2006 im Vertrieb bei Bechtle, mit dem Schwerpunkt im Bereich öffentliche Auftraggeber. Sie übernahm zusätzlich die Verantwortung für das Backoffice und später für das Public Team, bis sie sich 2015 ganz den Ausschreibungen der öffentlichen Hand widmete und sich auf die professionelle Beantwortung von Ausschreibungen spezialisierte. Frau Pfau ist im Tender Management der Bechtle verantwortlich für die Projektsteuerung/das Bid-Management in der Schweiz und kennt die Beschaffungseite des Anbieters bestens. Sie ist Anlauf- und Koordinationsstelle, wenn es um die Beantwortung von Ausschreibungen geht und unterstützt die verschiedenen Bechtle Gesellschaften bei der Zusammenstellung komplexer Angebotsunterlagen.