Donnerstag, 16. Mai 2019 - Weiterbildungstag

Rechtliche Grundlagen des öffentlichen Beschaffungswesens

Der Weiterbildungstag - Rechtliche Grundlagen des öffentlichen Beschaffungswesens - bietet einen Überblick über die rechtlichen Grundlagen des öffentlichen Beschaffungswesens. Nach diesem Weiterbildungstag kennen Sie die Beschaffungsgrundsätze und Beschaffungsgrundlagen, sind Sie mit den häufig gestellten Verfahrensfragen aus der Praxis vertraut, haben Sie einen Überblick über rechtliche Rahmenbedingungen, Vertragswesen und Rechtsmittel, kennen Sie die Phasen der Ausschreibung, der Angebotsprüfung, der Evaluation, des ordentlichen oder ausserordentlichen Verfahrensabschlusses, des Rechtsmittelverfahrens bis zur Vertragsunterzeichnung.

Datum, Ort und Zeit

Donnerstag, 16. Mai 2019
9.15 - 17.00 Uhr (gemeinsames Mittagessen)

Universität Bern
Institut für Wirtschaftsinformatik
Enghaldenstrasse 8
3012 Bern

Durchführung

Die Veranstaltung wird ab mindestens 5 Teilnehmenden durchgeführt. Die definitive Durchführung wird spätestens am 7 Tage vor Beginn des Kurstages kommuniziert.

Programm & Anmeldung

Anmeldung

Die Anmeldungen für sämtliche Weiterbildungstage werden über das Webformular entgegen genommen.

Preise pro Weiterbildungstag*

Ganztägige Weiterbildungen* Halbtätige Weiterbildungen*
Regulärer Preis 800.- 400.-
Mitarbeitende der öffentlichen Verwaltung 750.-
375.-
Teilnehmende sowie Alumnis des CAS ICT-Beschaffungen 700.-
350.-

Paketpreise*

Anzahl Preis / Kurstag* Total*
Gesamtes Kursprogramm 2019 4 Kurstage 550.- 2200.-
Freie Wahl der Kurstage 3 Kurstage 600.-
1800.-
Freie Wahl der Kurstage 2 Kurstage 650.-
1300.-

*Die Kosten verstehen sich in CHF inkl. Schulungsunterlagen, Pausenverpflegung und Mittagessen bzw. Apéro riche. Es wird keine Mehrwertsteuer erhoben. Bei Vorauszahlungen erhalten Sie im Falle einer Annullierung des Kurstages die Kursgebühren entsprechend vollumfänglich zurückerstattet. Die Weiterbildungen finden jeweils ganztags oder halbtags statt. Bei Paketpreisen im Falle von halbtägigen Kursen wird der entsprechende Preis zu 50% berechnet.

Zeitlicher Ablauf

Inhalte folgen.

Dozierende

Dr. Christoph Jäger

Verantwortlich für Block 1.1 des CAS ICT-Beschaffungen

Dr. Christoph Jäger ist Rechtsanwalt und Partner der Anwaltskanzlei Kellerhals Carrard und Experte im Staats- und Verwaltungsrecht. Er hat an der Universität Bern studiert und mit seiner Dissertation «Die Vorbefassung des Anbieters im öffentlichen Beschaffungsrecht» promoviert (Dr. iur., 2008; Prof. Walther Hug-Preis 2010). Zu seinen Schwerpunkten gehören die Beratung, Gutachtertätigkeit und Prozessführung im Bereich des öffentlichen Beschaffungswesens. Er berät Anbieter und Auftraggeber bei ihren Beschaffungen und vertritt sie in Beschwerdeverfahren. Ausserdem erstellt und verhandelt er Verträge. Christoph Jäger ist weiter Teilmodulleiter und Dozent im CAS ICT-Beschaffungen der Universität Bern und hält die Vorlesung zum öffentlichen Beschaffungsrecht für angehende Rechtsanwälte im Kanton Bern. Er publiziert regelmässig zu diesem Thema und wirkt als Referent an Fachveranstaltungen mit.

Dr. Stefan Scherler

Verantwortlich für Block 1.2 des CAS ICT-Beschaffungen

Stefan Scherler hat an der Universität Zürich studiert (lic.iur., 1991) und promoviert (Dr. iur., 1995). Nach einer wissenschaftlichen Mitarbeit an der ETH Zürich und in einer Anwaltskanzlei erwarb er 1996 im Kanton Zürich das Anwaltspatent. In der Folge arbeitete er in Anwaltskanzleien, bei einem Planungs- und Beratungsunternehmen und als selbständiger Anwalt in Zürich. Seit 2010 ist er als Rechtsanwalt und Partner bei der Scherler + Siegenthaler Rechtsanwälte AG in Winterthur tätig. Sein fachlicher Schwerpunkt liegt in der Beratung und Prozessführung in den Bereichen Vergaberecht, öffentliches und privates Bau- und Planungsrecht sowie Verkehrswirtschaftsrecht. Er ist Geschäftsführer und Vorstand der Schweizerischen Vereinigung für öffentliches Beschaffungswesen, Experte bei Weiterbildungskursen zum Vergaberecht und publiziert regelmässig zu vergabe- und baurechtlichen Themen in Fachzeitschriften. Daneben hält er Lehraufträge an der ETH Zürich und an den Universitäten Zürich, Bern und Freiburg.