Die Beschaffungs-Roundtables sind zurück!

Wir suchen und führen den Dialog mit Ihnen

Nach einer kurzen, kreativen Pause freuen wir uns, die Roundtables ab Mai 2021 in einem neuen Format erscheinen zu lassen. Das Format wird nach wie vor von der Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit an der Universität Bern organisiert und bietet als Abendveranstaltung die ideale Plattform für den Erfahrungsaustausch. Was ist ab sofort neu?

Es freut uns, mit Karen Bennett und Urs Bill von BENNETT BILL wie auch mit Marc Bergmann von der APP Unternehmensberatung drei neue Moderatoren gefunden zu haben, welche die Roundtables abwechslungsweise leiten werden. Es werden aktuelle Themen aufgegriffen und dazu profilierte Fachleute, Entscheidungsträger und Experten eingeladen um spannende Diskussionen zu gewährleisten. Durch eine breite und sorgfältig ausgewählte Wahl der Experten wird sichergestellt, dass sowohl juristische als auch praktische Aspekte der Beschaffungsthemen fachlich abgedeckt und thematisiert werden.

Das Apéro im Anschluss bietet Ihnen die Möglichkeit, sich mit den Experten und anderen Teilnehmenden persönlich auszutauschen. Diese Gespräche können bei einem anschliessenden gemeinsamen Abendessen auf eigene Kosten im Restaurant Tre Fratelli weitergeführt und vertieft werden.

Sind Sie eine Fach- und/oder Führungskraft, welche Aufgaben oder Verantwortlichkeiten im öffentlichen Beschaffungswesen wahrnimmt oder davon betroffen ist? Dann sind Sie bei unseren Diskussionen goldrichtig.

Anmeldung und Kosten

Kosten

CHF 75.- regulärer Preis
CHF 260.- Saison Abo 2021

Die Preise verstehen sich inklusive Apéro. Das Abendessen findet anschliessend um 19.00 Uhr im nahegelegenen Restaurant Tre Fratelli statt und erfolgt auf eigene Kosten.

Ihre Anmeldung nehmen wir gerne über folgendes Formular entgegen: 

Nächste Themen & Daten

  Thema Daten   Ort  Zeit  
 RT #15

Erfahrungsaustausch zu Nachhaltigkeitskriterien 

An diesem Roundtable werden Möglichkeiten bei der Anwendung von Nachhaltigkeitskriterien in öffentlichen Beschaffungsverfahren vorgestellt und näher beleuchtet. Welchen Nutzen bringen diese, wo sind Grenzen gesetzt und wo braucht es situative Anpassungen.

Mit den Gästen:

  • Marianne De Ventura, Gemeinde Ostermundigen
  • Stefan Zweili, Bundesamt für Telekommunikation und Informatik BIT
  • Ruth Freiermuth Knuchel, Bundesamt für Umwelt BAFU

Moderation: Marc Bergmann (APP)

Donnerstag, 01.07.2021  Haus der Universität, Bern  16:45 - 18.00 Uhr  Anmelden
 RT #16

Rahmenverträge und Abruf – ein geniales Instrument des Vergaberechts?

Je ein Vertreter einer zentralen/dezentralen Beschaffungsstelle des Bundes stellen uns ihre Anwendungen von Rahmenverträgen vor. Dabei erfahren wir, was sich bewährt hat und was nicht. In der anschliessenden Diskussionsrunde lernen wir die Grenzen und Möglichkeiten dieses Instruments nach Art. 25 BöB kennen.

Mit den Gästen:

  • César von Burg, BIT
  • Alexander Hubler, armasuisse

Moderation: Karen Bennett & Urs Bill (BENNETT BILL)

Mittwoch, 08.09.2021
 Haus der Universität, Bern  16:45 - 18.00 Uhr  Anmelden
RT #17

Einbezug von Herstellern in die Bedarfsformulierung

Beschaffungsstellen der öffentlichen Hand hören immer wieder den Vorwurf, dass die Hersteller/Lieferanten/Dienstleistungserbringer zu wenig einbezogen würden. Als Konsequenz daraus werde oft «am Markt vorbei» ausgeschrieben. Jedoch: was in dieser Thematik überhaupt möglich?

Mit den Gästen:

  • Urs Matti, Leiter Zentraleinkauf Frutiger Gruppe
  • Ariste Baumberger, CEO Honegger Gruppe
  • Thomas M. Fischer, Vorsitzender Kantonale Beschaffungskonferenz

Moderation: Karen Bennett & Urs Bill (BENNETT BILL)

 

Mittwoch, 17.11.2021
 Haus der Universität, Bern 16:45 - 18.00 Uhr  Anmelden
  RT #18

Erste Erfahrungen mit der neuen Gesetzgebung

An diesem Roundtable sollen erste Erfahrungen mit Beschaffungsgeschäften und dabei neu angewendeten Instrumenten unter der revidierten Gesetzgebung beleuchtet werden und daraus Empfehlungen für die Praxisanwendung abgegeben werden.

Mit den Gästen:

  • Pandora Kunz-Notter, WalderWyss
  • Vertreter einer Beschaffungsstelle (tba)
  • ein Projektleiter (tba)

Moderation: Marc Bergmann (APP)

Mittwoch, 30.03.2022 Haus der Universität, Bern
16.45 - 18.00 Uhr
 Anmelden

Moderation

Diese Veranstaltungen werden abwechlungsweise von Karen Bennett und Urs Bill von BENNETT BILL und Marc Bergmann von der APP Unternehmensberatung AG geleitet und moderiert. 

Marc Bergmann

Marc Bergmann ist Director und seit 2017 Mitglied des Verwaltungsrates der APP Unternehmensberatung AG und verfügt über 20 Jahre Beratungserfahrung. Ein wichtiger Beratungsschwerpunkt von Herrn Bergmann bildet das öffentliche Beschaffungswesen. Seit mehr als 15 Jahren berät Herr Bergmann in diesem Thema seine Kunden bei der Durchführung und Abwicklung von komplexen Ausschreibungs- und Vergabeverfahren sowie beim Aufbau- und der Umsetzung von Beschaffungsorganisationen. Herr Bergmann ist ebenfalls als Referent für Weiterbildungsveranstaltungen des Bundesamts für Bauten und Logistik sowie als Dozent in Vorbereitungskurse der Universität Bern zum eidg. Fachausweis Spezialist/-in öffentliche Beschaffung tätig.

Karen Bennett

Karen Bennett ist Geschäftsführerin der Firma BENNETT BILL GmbH, einer Unternehmung mit Sitz in Burgdorf, welche sich auf die Durchführung von öffentlichen Beschaffungen, insbesondere ICT-Beschaffungen, spezialisiert hat. Karen Bennett hat an der Universität Bern Geografie studiert und sich in GIS (Geografische Informationssysteme) und Informatik vertieft. Karen Bennett blickt auf eine über 15-jährige Erfahrung sowohl im Umfeld der Ingenieur-Informatik als auch als Consultant im öffentlichen Beschaffungswesen zurück. Sie hat sich in den Gebieten zur Digitalisierung, zu neuen Geschäftsmodellen (as a Service), Prozessgestaltungen zur Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit sowie professioneller Vertragsverhandlungen weitergebildet und auseinandergesetzt.

Urs Bill

Urs Bill ist Geschäftsführer der BENNETT BILL GmbH mit Sitz in Burgdorf, welche sich auf die Durchführung von öffentlichen Beschaffungen, insbesondere ICT-Beschaffungen, spezialisiert hat. Urs Bill machte seine ersten Erfahrungen mit dem öffentlichen Beschaffungswesen bereits in seinen Praktika während seines Jura-Studiums. Er ist seit über 15 Jahren im strategischen und operativen Beschaffungsmanagement tätig: er war während sechs Jahren Leiter des Kompetenzcenters Submission und Verträge, der zentralen Beschaffungsstelle der BLS AG. Dort war er unter anderem zuständig für die Beschaffung des BLS-Rollmaterials, sowie diverser Infrastrukturprojekte der BLS. Danach wechselte er für drei Jahre in die Funktion des stellvertretenden Leiters des Fachbereichs CC WTO, armasuisse, welche als zentrale Beschaffungsstelle für sämtliche Beschaffungen des VBS zuständig ist. Seit 2017 ist Urs Bill als Geschäftsführer der BENNETT BILL GmbH beigetreten, wo er seine Kunden im strategischen Beschaffungsmanagement berät und operativ bei der Durchführung von Beschaffungsverfahren und komplexen Vertragsverhandlungen unterstützt.

Anmeldung Newsletter

Möchten Sie immer auf dem aktuellsten Stand unserer Weiterbildungsangebote sein? 

Dann melden Sie sich hier für den Newsletter an. 

Als Newletter-Abonnent erhalten Sie einmal pro Monat ein Email mit allen aktuellen Weiterbildungsangeboten unserer Forschungsstelle.

Wir behalten Ihre Daten absolut vertraulich und nutzen sie ausschliesslich für den Newsletter, den Sie jederzeit wieder abbestellen können.