Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit

Workshop zu Natural Language Processing

Das CND organisiert am Freitag, 14. August 2020, einen interfakultären Workshop zum Thema "Natural Language Processing". Natural Language Processing (NLP) ist eine wichtige, interdisziplinäre Forschungsrichtung und -methodik, die heute an der Universität Bern noch nicht systematisch verankert ist. Dieser erste NLP Research Workshop soll einerseits eine Einführung in State-of-the-Art NLP-Methoden gewähren und andererseits konkrete Bei-spiele von NLP-Anwendungen in Forschungsprojekten aufzeigen. Im Rahmen eines Hands-on Einführungs-Tutorials können erste NLP-Tools kennengelernt werden. Durch eine ausführliche Vorstellungsrunde und Raum für Diskussionen können sich die anwesenden Forschenden vernetzen, mit dem Ziel Kooperations-möglichkeiten zu entwickeln.
Der Workshop richtet sich an alle Forschenden der Universität Bern. Der Anlass wird organisiert durch die Digital Humanities an der Phil.-hist. Fakultät (www.dh.unibe.ch) und durch das Kompetenznetzwerk Digi-talisierung an der Phil.-nat. Fakultät (www.cnd.philnat.unibe.ch).

Ort und Zeit

Datum: Freitag, 14. August 2020, 9:15 – 16:00 Uhr an der Universität Bern, Raum FAB6/003, Fabrikstrasse 6, 3012 Bern (aufgrund von Distanzregeln kann der Raum kurzfristig geändert werden)
Anmeldung: bis 7. August 2020 per Email bei Dr. Jasmin Nussbaumer, jasmin.nussbaumer@inf.unibe.ch. Der Workshop ist kostenlos, aber die Anzahl Teilnehmende ist begrenzt. Bitte angeben ob Teilnahme am ganzen Tag oder nur am Vor- oder Nachmittag, ob Teilnahme an Mittagessen und/oder am Feierabend-Bier.

Programm
Zeit Programmpunkt Beteiligte
09:15 Begrüssung und Einleitung  Prof. Dr. Tobias Hodel und PD Dr. Matthias Stürmer, Universität Bern 
09:20 Vorstellungsrunde Alle Anwesenden
09:45 Einführung und Überblick in Natural Language Processing und Computerlinguistik mit anschliessender Diskussion und Fragerunde Prof. Dr. Martin Volk, Institut für Computerlinguistik der Universität Zürich
10:30 Pause  
10:45 NLP in «Impresso – Media Monitoring of the Past» Dr. Simon Clematide, Institut für Computerlinguistik der Universität Zürich
11:15 Connected Charters: Named Entity Recognition (NER) für Dokumente der Vormoderne Prof. Dr. Tobias Hodel, Digital Humanities, Universität Bern und Ismail Prada, Historisches Seminar der Universität Zürich
11:45 NLP-Anwendung in den Forschungsprojekten NFP73 und NFP77 PD Dr. Matthias Stürmer, Joel Niklaus und Dominic Schweizer, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit am Institut für Informatik der Universität Bern
12:15 Lightning Round: Kooperationen, Ideen und nächste Schritte Alle Anwesenden
12:30 Mittagessen  
14:00 Hands-on Einführungs-Tutorial mit NLP-Tools wie NLTK, spaCy, GenSim Hackers der Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit am Institut für Informatik der Universität Bern
15:30 Pause  
15:40 Abschlussdiskussion: Fazit, Verankerung von NLP an der Universität Bern etc. Alle Anwesenden
16:00 Abschluss, danach wer Lust und Zeit hat gemeinsames Feierabend-Bier