Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit

Öffentliche Beschaffungen

Das öffentliche Beschaffungsrecht verpflichtet Behörden, Aufträge und Beschaffungen der öffentlichen Hand ab einem bestimmten Schwellenwert öffentlich bekanntzugeben.

Icon Öffentliche Beschaffungen

In der öffentlichen Beschaffung werden alleine in der Schweiz Aufträge im Volumen von jährlich rund 40 Milliarden Franken vergeben. Wir forschen zu den freihändigen Vergaben von ICT-Projekten und wie diese reduziert werden können. Ausserdem untersuchen wir mit dem Projekt Nachhaltige Beschaffung (SUPPR) im Rahmen des NFP73-Projekts „Nachhaltige Wirtschaft“ die Kriterien, wie Nachhaltigkeit in der öffentlichen Beschaffung berücksichtigt werden kann.

 

 

IT-Beschaffungskonferenz

Gebäudefassade mit Begrünung

Die achte Ausgabe der IT-Beschaffungskonferenz findet am Donnerstag, 29. August 2019 im vonRoll-Areal der Universität Bern statt. Mit dem Leitthema «An der Zukunft bauen» werden aktuelle Themen im Bereich des neuen Beschaffungsgesetztes sowie der IT im Bauwesen aufgegriffen. Nationalrat Dominique De Buman sowie Beatrice Simon, Regierungsrätin des Kantons Bern, werden die Tagung mit Referaten zum neuen Beschaffungsrecht eröffnen. Mario Marti, Geschäftsführer usic, wird anschliessend einen Einblick in die Digitalisierung im Bauwesen geben. Das komplette Programm finden Sie hier:

Weiterbildungstage zu ICT-Beschaffungen

Titelblatt Weiterbildungstage zu ICT-Beschaffungen

Die Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit der Universität Bern bietet Weiterbildungstage im Bereich ICT-Beschaffungen an, die verschiedene Themen während eines halben oder ganzen Tages vertieft behandeln. Die Weiterbildungstage richten sich an Beschaffende, AnbieterInnen, BeraterInnen und JuristInnenen, die im öffentlichen Beschaffungswesen tätig sind und sich mit Informatikthemen auseinandersetzen.

Roundtables ICT-Beschaffungen

Titelblatt Roundtables ICT-Beschaffungen

Die Roundtables ICT-Beschaffungen richten sich an Fach- und Führungskräfte mit Beschaffungsverantwortung. Das Format wird von der Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit an der Universität Bern organisiert und bietet als Abendveranstaltung die ideale Plattform für den Erfahrungsaustausch zwischen den geladenen Themengästen und den Teilnehmenden. Profilierte Fachleute, EntscheidträgerInnen und ExpertInnen diskutieren jeweils ein aktuelles Thema aus dem Bereich der ICT-Beschaffungen. Das exklusive Apéro riche im Anschluss bietet Ihnen die Möglichkeit, sich mit den Experten und anderen Teilnehmenden persönlich auszutauschen.

CAS ICT-Beschaffungen

Titelblatt CAS ICT-Beschaffungen

In dieser praxisorientierten Weiterbildung vermitteln über 20 Dozierende von Bund, Kantonen, Städten und öffentlichen Unternehmen die beschaffungsrechtlichen Grundlagen sowie informatikspezifisches Knowhow. Dieses Certificate of Advanced Studies (CAS) wird in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL) und der Schweizerischen Informatikkonferenz (SIK) als berufsbegleitender Studiengang an 16 Tagen durchgeführt.