Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit

Meetings der Data Visualization Group

Seit 2016 trifft sich die Data Visualization Group regelmässig und tauscht sich zu aktuellen Datenvisualisierungsprojekten aus. Dabei werden jeweils Kurzpräsentationen gehalten und informelle Gespräche geführt. Teilnehmende sind eingeladen Kurzvorträge zu D3.js Apps, Datenvisualisierungen, Erfahrungen etc. einzuschicken.

Die Einladungen für die Treffen werden über folgende Mailinglist versendet. Bei Interesse können Sie sich unverbindlich im Verteiler einschreiben. Für Fragen oder Präsentationsvorschläge wenden Sie sich bitte an Maria Fanger, Mitarbeiterin an der Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit: maria.fanger@inf.unibe.ch

Nächstes Treffen

Mitte November findet das nächste Data Visualization Meeting statt. Wir treffen uns um 16.30 Uhr - falls möglich gerne mit einer beschränkten Teilnehmendenzahl vor Ort und sicher parallel auch virtuell über die Video Conferencing Plattform BigBlueButton. 

Das definitive Datum und ausführliche Programm wird bald veröffentlicht - ergänzende Referat Ideen und Vorschläge werden gerne von Maria Fanger per Email entgegengenommen.

Anmelden kann man sich ebenfalls bei Maria Fanger per Email maria.fanger@inf.unibe.ch, alle weiteren Informationen erfolgen zeitnah an alle angemeldeten Personen und die Mailinglist.

Bisherige Treffen

Am Treffen der Data Visualization Group vom Donnerstag, 06. Mai haben wir spannende Beiträge von Sabine Zeller, Jean-Luc Cochard, Christoph Lucas, Kerrie Stauffer und Yannik Dällenbach gehört. Die Aufzeichnung unseres hybriden Meetings ist unter diesem Link verfügbar: Aufnahme Data Visualization Meeting 06. Mai 2021

Das ganze Programm:

  Referierende Beschreibung
16:30 Matthias Stürmer und Maria Fanger, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Begrüssung
16.35

Jean-Luc Cochard, BAR

Sabine Zeller, BAFU

LINDAS – eine Linked Data Infrastruktur der Bundesverwaltung: https://lindas.admin.ch

Das Visualisierungstool für Schweizer Open Government Data: https://www.visualize.admin.ch/de 

In einfachen Schritten lassen sich durch das Visualisierungstool vom Bundesarchiv durch die Datenplattform LINDAS bereitgestellte Daten veranschaulichen und individuell visualisieren. 

17:00 Christoph Lucas, Kundenprojektleiter SBB Infrastuktur

Der Open Journey Planner – ein zentrales Element der OpenData-Plattform Mobilität Schweiz

https://opentransportdata.swiss/en/cookbook/open-journey-planner-ojp/

17:25

Yannik Dällenbach und Kerrie Stauffer, SoftwareentwicklerInnen an der Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit

BFH Visualisierungen: vom Datenset zur fertigen Visualisation

 

17:50 Fragen und Diskussion  

Am Treffen der Data Visualization Group vom Donnerstag, 14. Januar haben wir spannende Beiträge von Athina Tzovara, Pinar Göktep, Rahel Estermann und Jan Dietrich gehört. Die Aufzeichnung unseres hybriden Meetings ist unter diesem Link verfügbar: Aufnahme Data Visualization Meeting 14. Januar 2021

Das ganze Programm:

  Referierende Beschreibung
16:30 Matthias Stürmer und Maria Fanger, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Begrüssung und Intro
16:35

Athina Tzovara, Head of the Cognitive Computational Neuroscience group, University of Bern 

Pinar Göktepe, PhD student

Open access resources for applying machine learning techniques on neuroscience data

17:00 Rahel Estermann, Soziologin und Digitalisierungsforscherin an der Universität Luzern und Kantonsrätin

Wie kommt die Realität in die Datenvisualisierung? – eine sozialwissenschaftliche Perspektive

Der Prozess von der Realität hin zu digitalen Daten hin zu visuell vermittelten Erkenntnissen ist lang und voraussetzungsreich. Der Vortrag beleuchtet aus einer sozialwissenschaftlichen Perspektive die Rolle von Menschen und Technologien darin und stützt sich dafür auf Forschungsergebnisse über den Datenjournalismus.

 

17:25

Jan Dietrich, Senior Software Engineer bei greenmatch AG

OSS Benchmark: Der Schweizerische Open Source Software Github Benchmark zeigt die Open Source Veröffentlichung von Schweizer Unternehmungen und dem öffentlichen Sektor. 
Github-Link

Die Daten werden hier visualisiert.

17:50 Fragen und Diskussion  

Am Treffen der Data Visualization Group vom Dienstag, 06. Oktober haben wir spannende Beiträge von Sabine Brunner, Manuel Kammermann und Daniel Probst gehört. Die Aufzeichnung unseres hybriden Meetings ist unter diesem Link verfügbar: Aufnahme Data Visualization Meeting 06. Oktober 2020

Das ganze Programm:

  Referierende Beschreibung
16:30 Matthias Stürmer und Maria Fanger, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Begrüssung und Intro
16:40 Sabine Brunner, Software Entwicklerin bei der Forschungsstelle für digitale Nachhaltigkeit der Universität Bern Was steckt hinter den neuen Visualisierungen der Beschaffungsinformations-Plattform IntelliProcure? Ein Einblick in die Funktionsweise und Entwicklung der Visualisierung von Datensätzen als Zeitreihen und anderen Statistiken
17:05 Manuel Kammermann, Masterstudent BWL an der Universität Bern "Wie zufrieden bist du?" Darstellung der Zufriedenheitsstudie TREE, die im Rahmen der OpenData Vorlesung visualisiert wurde.
17:30 Daniel Probst, Initiant von corona-data.ch Insights über die Entwicklung und Funktionsweisen hinter der bekannten Website www.corona-data.ch, die Schweizer Daten zu Covid19 Fallzahlen zeitnah veröffentlicht und visualisiert
18:20 Fragen und Diskussion  
18:35 Apéro und Austausch  
21. August 2019
Referenten Titel Beschreibung  Slides
17:00   Apéro
17:10 David Büsser und Luca Eusebio Atlas of Palestinian Communities in Israel Der Atlas of Palestinian Communities in Israel bietet erstmals eine umfassende, leicht zugängliche und detaillierte Übersicht aller arabisch-palästinensischer Ortschaften Israels. Auf 468 Seiten fasst der zweisprachige Atlas (englisch/arabisch) zusammen, wie die rund 1,32 Millionen Personen zählende arabisch-palästinensische Bevölkerung Israels (17% der Gesamtbevölkerung) strukturiert ist. https://www.palestiniancommunities.com/
190821_DataVisualizationGroup_PalestinianCommunities.pdf (PDF, 6.2 MB)
17:40 Oleg Lavrovsky Tangible city - "Maps are for hipsters" Rendering juicy geodata on little bits of paper using Python data science libraries and tasty web services with a scoop of Raspberry Pi. https://blog.datalets.ch/056/#tangiblecity https://forum.opendata.ch/t/democratizing-data-uni-bern/105/3
18:10 Matthias Stürmer und Sabine Brunner Finanzvisualisierung des Kantons Bern Finanzzahlen verständlich darstellen: Die Finanzvisualisierung wird die jetzige elektronische Plattform der Finanzdirektion des Kantons Bern ersetzen. Über 180 Excel-Dateien können von nun an übersichtlich durch verschiedene Kategorienauswahlen und Filter auf einmal dargestellt und analysiert werden.
18:40 Jonas Schwery InfoSM Die Datenbank InfoSM (Informationssystem Seuchenmeldungen) des Bundesamts für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) enthält Angaben zu sämtlichen Ausbrüchen meldepflichtiger Tierseuchen in der Schweiz seit 1991. Das Ziel des Projekts ist es, eine neue Plattform basierend auf LINDAS mittels Linked Data zu entwickeln. Die neue Webanwendung enthält interaktive Datenvisualisierungen und dynamischen Filtermöglichkeiten und wurde von der Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit in Zusammenarbeit mit der Zakuko GmbH (Aufbau der LINDAS-Datenbank) entwickelt. 

Am Treffen der Data Visualization Group vom Mittwoch, 3. April 2019 haben wir Beiträge von Ilya Boyandin, Fabienne Kilchör, Sebastian Baumhauer sowie Simon Kafader und David Bösiger gehört:

Referenten Titel Beschreibung
 18:00   Vorstellungsrunde und Apéro
 18:10 Ilya Boyandin Flowmap.blue: Ein Tool zur Erstellung von Flow Maps Eine Webapplikation zum Veröffentlichen von interaktiven Flow Maps mit Daten, die auf Google Sheets heraufgeladen werden.

flowmap.blue

Präsentation Ilya Boyandin
 18:40 Fabienne Kilchör Bildzeichenschrift – Wissensbilder in ihrer kleinsten Form Wie spannen Informationsdesign und Archäologie zusammen und was resultiert aus dem Verbund von Design und Wissenschaft.
Emphase 
2019-04-03-Präsentation-Fabienne-Kilchör (PDF, 12.7 MB)
 19:10 Sebastian Baumhauer Business Intelligence Tools - ein Überblick Wie Grossunternehmen Daten visualisieren: Ein Überblick der Marktführer Power BIQlikSense und Tableau, sowie deren Open Source Challenger Metabase und SuperSet. Was diese Werkzeuge ausmacht und wie sie auch für Open Data Verwendung finden. 2019-04-03-Präsentation-Sebastian-Baumhauer (PDF, 730KB)
 19:40 Simon Kafader & David Bösiger RID – Resource Impact Development SNF Projekt vom Nadel bei dem der Impact von Mienen auf die Lokalbevölkerung gemessen wird.

Das Treffen fand am Mittwoch, 10. Oktober 2018 um 18:00 Uhr am Institut für Wirtschaftsinformatik im Raum 111 statt. Folgende Beiträge wurden präsentiert:

 Titel Beschreibung   Slides
 18:00 Vorstellungsrunde  
 18:10 The Hitchhiker’s Guide to Swiss Open Government Data - Jonas Oesch Jonas ist der der Gewinner des diesjährigen Open Data Student Awards. Er präsentiert seine Visualisierung The Hitchhiker’s Guide to Swiss Open Government Data. Wir freuen uns auf spannende Einblicke in die Schweizer Open Government Landschaft. https://jonasoesch.ch/content/02-articles/datavismeeting/index.html#/
 18:40 Linked Open Statistical Data – Beitrag von Philipp Möhr und Klemens Rosin (Statistik Stadt Zürich) Momentaner Stand des Projekts präsentieren und aufzeigen was für Anwendungen mit Linked Open Statistical Data bereits möglich sind Präsentation LOSD (PDF, 2.0 MB)
 19:10 Schritt auf Tritt - Simon Kafader Simon präsentiert die Applikation Schritt auf Tritt, welche die Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit für das Personalamt des Kantons Bern realisierte. Live-Präsentation - keine Präsentation
 19:20 Apéro  
Data Visualization Group

Programm

 Titel Beschreibung   Slides
 17:00 Vorstellungsrunde (mit Apéro)  
 17:10 Urban Data Patterns – Ein Projekt von Hahn+Zimmermann Barbara Hahn und Christine Zimmermann präsentieren uns ihr Projekt Urban Data Patterns, in welchem sie Daten aus dem urbanen Bereich auf neue und kreative Art visualisiert haben. Präsentation Urban Data Patterns (PDF, 13.3 MB) & Broschüre Urban Data Patterns (PDF, 3.1 MB)
17:40 Frictionless Data – Ein Anwendungsbeispiel von Oleg Lavrovsky Oleg hält eine kurze Präsentation zur Implementierung von Frictionless Data Standards an der er zusammen mit opendata.swiss und frictionlessdata.io arbeitet. Dazu präsentiert er uns ein konkretes Anwendungsbeispiel zur Visualisierung von Geo-Daten in der urbanen Umgebung. http://smartuse.ch/
 18:10 Politmonitoring & Radardaten – Eine Open Data Anwendungen für Basel-Stadt von Janik Endtner und Alex Kräuchi Für den Kanton Basel-Stadt haben Janik und Alex als Beitrag zu einem Open Government Data Workshop zwei Beispielsanwendungen für die Stadt- und Kantonsentwicklung implementiert. Präsentation Janik und Alex (PDF, 2.6 MB) 
 18:30 Mehr Apéro  
Meeting vom 21. Februar 2018

Programm

 Titel Beschreibung   Slides
 17:00 Vorstellungsrunde (mit Apéro)  
 17:10 Asylzahlen der EU - OpenData Visualisierung von Simon Sax Wie viele Personen flüchten wirklich nach Europa? Wie sehen die Asylzahlen im Kontext vergangener Flüchtlingsströme aus und was bringt das Schliessen der sogenannten Balkanroute? Simon Sax versucht diese Fragen mit Open Data zu beantworten. Visualisierung & Story
 17:30 Observable Notebooks for JS - Lukas Vonlanthen vom Centre for Development and Environment  Lukas gibt ein kurzes Intro zu Observable. Diese JavaScript basierten Notebooks bieten eine übersichtliche Art um Daten "live" aufzubereiten, zu visualisieren und in Form einer Story darzustellen. Observable Intro von Mike Bostock, eigete Demo1 und Demo2 von Lukas und noch mehr Spass mit Observables
 17:45 Hydrologischer Atlas der Schweiz - Alain Bühlmann vom Geographischen Institut der Uni Bern Alain stellt seine neue Webseite vor, die kurz vor dem Release steht: Ziel der neuen Platform ist es, Karten und insbesondere Daten des Hydrologischen Atlasses einfach verfügbar zu machen und Möglichkeiten zur Analyse dieser Daten anzubieten. Alains Webseite wird am 7. März hier aufgeschaltet
 18:00 LINDAS Showcase - Ein Linked Data Projekt in Zusammenarbeit mit der SBB & MeteoSchweiz von Janik Endtner und Alex Kräuchi Im Auftrag des Bundesarchives hat die Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit zusammen mit der SBB, MeteoSchweiz und weiteren Projektmitgliedern einen Showcase zur Verwendung von Linked Data geschaffen. Dafür wurde mit Meteodaten der optimalen Heizzeitpunkt eines aktiven SBB Passagierwagens berechnet und die Heizung im richtigen Zeitpunkt angesteuert. Präsentation von Janik und Alex (PDF, 1.7 MB) und die Visualisierung
 18:30 Mehr Apéro  
After DataViz Group Session mit Bier
After DataViz Session mit Bier

Aus Sommer wird langsam Herbst und es wird wieder einmal Zeit für eine neue Zusammenkunft der D3.js Anwendergruppe. Das nun fünfte Treffen findet am Dienstag, 17. Oktober 2017 um 17:00 Uhr am Institut für Wirtschaftsinformatik, Raum 111, Engehaldestrasse 8 statt. Anmeldung zur Teilnahme am Treffen können per Email an Alex Kräuchi, Hilfsassistent bei der Forschungsstelle für Digitale Nachhaltigkeit, gesendet werden: alex.kraeuchi@iwi.unibe.ch. Das Programm wird bald bekannt gegeben.

Programm

 Titel  Beschreibung Sides
 17:00 Vorstellungsrunde
 17:10 Earth - Präsentation von Oscar Meier, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Earth ist eine moderne Open Source Lösung zur Darstellung von globalen Wetterbedingungen. Die Applikation überzeugt durch ihre 3D-Ansicht, durch ausdrucksstarke Animationen und besonders durch die flexible Schnittstelle, sodass beliebiege Daten auf dem Globus abgebildet werden können. Präsentation Oscar Meier (PDF, 2.2 MB)
 17:30 Von R zu Shiny: Bekanntes nutzen - Präsentation von Clau Dermont, Institut für Politikwissenschaft Interaktive Datenvisualisierungen sind für viele WissenschaftlerInnen nur ein nice-to-have, weil Zeit und Wissen für die Umsetzung oft fehlen. Shiny baut auf R-Wissen auf: anstatt eine neue Programmiersprache zu erlernen, können dieselben Grafiken für wissenschaftliche Publikationen und interaktive Webapps genutzt werden. Präsentation Clau Dermont (PDF, 529KB)
 17:50 Kollektives Überschwemmungsgedächtnis - Präsentation von Gérard Tyedmers, Mobiliar Lab für Naturrisiken Das «kollektive Überschwemmungsgedächtnis» ist eine auf Leaflet, Bootstrap und Angular basierende Crowdsourcing-Applikation, mit welcher User Überschwemmungs-Aufnahmen betrachten oder selber hochladen, verorten und transformieren (EXIF-Manipulation) können.  Zugang zur Testversion von Gérards Webseite
 18:10 Motion Graph - Präsentation von Alex Kräuchi, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Vorstellung einer D3.js Visualisierung für die Berner Fachhochschule zum Thema der finanziellen Entwicklung der Schweizer Kantone über die letzten 60 Jahre. Präsentation Alex Kräuchi (PDF, 1.0 MB)
 18:30 Diskussion & Apéro 
Kurzvortrag von Markus Mosimann bei DataViz Treffen

Das vierte Treffen findet am Mittwoch, 5. April 2017 um 16:00 Uhr am Institut für Wirtschaftsinformatik, Raum 111, Engehaldestrasse 8 statt. Anmeldung zur Teilnahme am Treffen können per Email an Alex Kräuchi, Hilfsassistent bei der Forschungsstelle für Digitale Nachhaltigkeit, gesendet werden: alex.kraeuchi@iwi.unibe.ch

 

Programm

 Titel Beschreibung   Slides
 16:00 Begrüssung und Vorstellung    
 16:15 Präsentation Markus Mosimann, Geographisches Institut, Uni Bern Vorstellung und Diskussion der visualisierten Gefahrenkarte zu Hochwasser in der Schweiz, http://www.hochwasserrisiko.ch/ Präsentation Markus Mosimann
 16:45 Präsentation Oliver Hümbelin, Fachbereich Soziale Arbeit, Berner Fachhochschule Small multiples mit d3.js - eine Datenvisualisierung auf der Basis der UEFA European Cup Coefficients Database https://slides.com/oliverhumbelin/deck/live#/
 17:15 Präsentation Alex Kräuchi, Hilfsassistent beim FDN Präsentation einer Visualisierung zur Berechnung der Erwerbsintegration
 17:45 Präsentation Jan Dietrich, Hilfsassistent beim FDN Demonstration zur Einbindung von OpenStreetMap mit Hilfe von OpenLayers Slides erstellt mit impress.js auf Github
 18:15 Diskussion & Apéro

Nach der erfolgreichen Durchführung des ersten Treffens, wurde beschlossen, weiterhin ungefähr vierteljährlich zusammenzukommen.  

Das dritte Treffen findet am Montag, 28. November 2016 um 08:30 Uhr am Institut für Wirtschaftsinformatik, Raum 111, Engehaldestrasse 8 statt. Anmeldung zur Teilnahme am Treffen können per Email an Janik Endtner, Hilfsassistent bei der Forschungsstelle für Digitale Nachhaltigkeit, gesendet werden: janik.endtner@iwi.unibe.ch

Programm

 

 

Titel

Beschreibung

Slides

08:30 Begrüssung und Vorstellung

 

 
08:45

Präsentation Christian Trachsel

Datenplattform der SBB - Was ist mit den Bordmitteln von Opendatasoft schon möglich?

Präsentation Christian Trachsel.pdf (PDF, 1.3 MB)
09:15

Präsentation Emanuel Hohn, Student der Open Data Vorlesung

Vorstellen der Visualisierung „Bernmobil Bubblechart“, http://bernmobil-bubblechart.opendata.iwi.unibe.ch/ Präsentation Emanuel Hohn.pdf (PDF, 1.8 MB)
09:35

Diskussion

Wie geht es mit der Data Visualization Group weiter?

 

Nach der erfolgreichen Durchführung des ersten Treffens, wurde beschlossen, weiterhin ungefähr vierteljährlich zusammenzukommen.  

Das zweite zweiten Treffen fand am Montag, 27. April 2016 um 10:00 Uhr am Institut für Wirtschaftsinformatik, Raum 111, Engehaldestrasse 8 statt. 

Programm

 

 

Titel

Beschreibung

Slides

10:00 Kurzvortrag Oleg Lavrovsky, Opendata.ch, http://schoolofdata.ch

Democratizing data: on making machine-usable information also more human-usable.

http://soda.camp/workshops/2016/unibe_demos/#1
10:30

Kurzvortrag André Ourednik, Département fédéral de l’intérieur DFI

Visualisations réalisées dans le cadre du projet https://www.alptransit-portal.ch

 
11:00

Pause                                            

   
11:15

Diskussionsthema unter Leitung von Simon Schick, Geografisches Institut Universität Bern

Debuggen von JS Code auf verschiedenen Browsern

 
11:45

Spontane Themen und Ausblick

   

Am Mittwoch, 13. April 2016 von 10:00 bis 12:00 Uhr hat sich die Data Visualization Gruppe zum ersten Mal getroffen.

Im Rahmen des webmap-Workshop kam die Idee auf, eine Berner D3.js Anwendergruppe zu gründen um sich künftig regelmässig zu treffen um den Austausch zu fördern, einander Kenntnisse über D3.js zu vermitteln und das Netzwerk zu erweitern. Dazu werden informelle Gespräche geführt und Kurzpräsentationen gehalten.

Am ersten Treffen am Mittwoch, 13. April 2016 um 10:00 Uhr am Institut für Wirtschaftsinformatik wurden Häufigkeit, Dauer, Inhalt und Organisation der weiteren Treffen festgelegt. Ausserdem wurden Teilnehmende eingeladen, Kurzvorträge zu D3.js Apps, Datenvisualisierungen, Erfahrungen etc. zu halten. 

Programm
10:00 Vorstellungsrunde Bisherige Erfahrungen mit D3.js
10:15 Zielsetzungen Erfahrungs- und Wissensaustausch, Verbesserungsmöglichkeiten, etc.
10:20 Kurzvortrag Janik Endtner, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Universität Bern Visualisierung: Ausbruchsabklärung von Tierseuchen; Demo und Code Vorstellung, Verbindung OpenLayers und D3.js
10:40 Kurzvortrag Martin Hertach, Bundesamt für Energie BFE Visualisierung Wasserkraftanlagen der Schweiz
11:00 Pause  
11:20 Kurzvortrag Oscar Meier, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Universität Bern  Bisherige Applikationen, D3.js Applikationen in responsive Webdesign 
11:40 Weiteres Vorgehen Nächstes Treffen, Ort und Zeit, Themen, etc.
12:00 Abschluss und gemeinsames Mittagessen Mittagessen im Sous le Pont, freiwillig