Forschung

Das wissenschaftliche Personal der Forschungsstelle forscht aktiv zu den vielfältigen Themen der digitalen Nachhaltigkeit, die aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung relevant für Wirtschaft, Verwaltung, Politik und Zivilgesellschaft sind. Dies betrifft einerseits die technologischen Grundlagen, andererseits die Auswirkungen der Digitalisierung auf unsere Gesellschaft. Konkret forschen wir zu den Themen digitale Nachhaltigkeit, Open Source Software, Blockchain und Smart Contracts, Open Data, Linked Data, Smart City, Open Government und öffentlicher Beschaffungen. Unsere Forschung ist dabei national und international sichtbar durch Teilnahmen an wissenschaftlichen Konferenzen und Publikationen in wissenschaftlichen Zeitschriften.

Die untersuchten Fragestellungen sind meist entweder auf die Wirkungen der Digitalisierung auf die Effektivität und Effizienz von Prozessen, z.B. in der Verwaltung oder in Unternehmen, oder auf die Verhaltensforschung mit Fokus auf die unterschiedlichen Stakeholders ausgerichtet. Auch betrachtet werden Kontextfaktoren wie die Organisationskultur und rechtliche Rahmenbedingungen. Das Ziel unserer Forschung ist dabei stets, relevante Beiträge für die Praxis in der Schweizer Verwaltung und Wirtschaft zu liefern. Im Rahmen von Open Data Hack Events (Programmieren von Anwendungen basierend auf Open Data) und Veranstaltungen wie die DINAcon pflegt die Forschungsstelle darüber hinaus einen engen Kontakt zur Wirtschaft, zum öffentlichem Sektor und zur Zivilgesellschaft.